Geschichte und Herkunft der Abchasen

 

In der Nachfolge der georgischen Königreiche Kolchis und Lazika sowie der Besatzungen durch Byzantiner und Araber etabliert sich um 780-950 das Königreich Abchasien, das um 1008 durch Erbfolge unter Bagrat III. mit Kartli vereinigt wird, später als georgisches Fürstentum bis zur Annexion durch Russland um 1860 fortbesteht. Die Region ist immer multiethnisch mit georgischen Swanen und Mingrelen, Griechen und Abchasen.


Zeittafel

 

ab 6. Jh. v. Chr.       Königreich Iberien ( Kartli ), Königreich Kolchis ( Egrisi )

 

4. - 1. Jh. v. Chr.     Angriffe der Griechen, Armenier und schließlich um 66 v. Chr. Eroberung durch die            Römer, König Parnawas I.

 

1.-3.Jh. n. Chr.         Einwanderung der georgischen Lasen in der Kolchis,

                               ab 3. Jh. Königreich Lazika, einschließlich Abchasen

 

6.Jh. n. Chr.             Niedergang Lazikas im Kampf mit den Byzantinern, Christianisierung unter Justinian I.

 

780                         Leo „König von Abchasien“ verdrängt die Byzantiner und verlegt die Hauptstadt nach        Kutaisi, abchasische Königsfamilie mit georgischen Dynastien                            verwandtschaft-lich verbunden und sprachlich und kulturell georgisch

 

850 - 950                 größte Ausdehnung des Königreich Abchasiens

 

989                         Bagrat III. erbt das Königreich Abchasien von seiner Großmutter und folgt 1008   seinem Vater      Gurgen auf den Thron des Königreichs Kartli, vereinigtes  Königreich Georgien

 

um 1200                  Königin Tamara schenkt der georgischen Prinzenfamilie Scherwaschidse das Fürstentum                 Abchasien

 

1570                       Okkupation durch die Türken, Islamisierung

 

1810                       Annexion des Fürstentum Abchasiens durch Russland

 

1864                       letzter Prinz von Abchasien, M. Scherwaschidse im Exil

 

1918 - 21                Teil der „Demokratische Republik Georgien“

 

1921 - 89                Einfall der Roten Armee 1921, Sowjetisierung und Aufteilung Georgiens durch Stalin, Errichtung     der „Abchasischen Autonomen Republik“ als Teil der „Georgischen Sozialistischen    

                             Sowjetrepublik“

Untergeordnete Seiten (1): Dokumente zu Abchasien