Tschetschenien

Nachrichten - news >>            >>Seite
>>Infos zu Menschenrechtsverletzungen im russischen Nordkaukasus

Der potenzierte Balkan - 01.04.10, FAZ
... Russland hat es da mit einem historischen Erbe zu tun, dessen Wurzeln in das späte 18. und frühe bis mittlere 19. Jahrhundert zurückreichen. Damals erreichte der Expansionsdrang, der unter Zar Iwan im 16. Jahrhundert mit der Eroberung Kasans und Astrachans begonnen hatte, unter Zar Peter im frühen und unter der Zarin Katharina im späten 18. Jahrhundert mit der Zerschlagung der Herrschaft der Krimtataren (1783) fortgesetzt worden war, den Sperrriegel des Kaukasus. ... Das heutige Russland ist zum großen Teil noch immer Erbe einer riesigen kolonialen Landmasse, die in Jahrhunderten erobert und erworben wurde. ...

Offiziell ist der Krieg beendet - 29.03.2010, taz
Rebellen und Militär stehen sich in Tschetschenien unversöhnlich gegenüber. Der islamistische Widerstand des "Nordkaukasischen Emirats" hat stark an Einfluss gewonnen. ... Doch der Schein trügt. Seit Beendigung der "Anti-Terror-Operation", so der Onlinenachrichtendienst der russischen Menschenrechtsorganisation Memorial, hat sich die Zahl der Ermordeten in der Republik im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. 292 Menschen, so Kavkaski Uzel, seien innerhalb von 320 Tagen ums Leben gekommen. ...
Selbst ein gemäßigter Separatist wie Achmed Sakajew, Nachfolger des früheren tschetschenischen Präsidenten Aslan Maschadow, hat an Einfluss verloren. Nachdem der im Londoner Exil lebende Sakajew erklärt hatte, er sei zu Verhandlungen mit der derzeitigen Regierung Tschetscheniens bereit, wurde er von den islamistischen Aufständischen um Doku Umarow, den Chef des "Nordkaukasischen Emirats", kurzerhand zum Tode verurteilt. ...

Vier Polizisten von Selbstmordattentäter getötet - Focus, 25.08.2009
... Ein Selbstmordattentäter hat in der russischen Kaukasusrepublik Tschetschenien nach amtlichen Angaben vier Polizisten getötet und einen verletzt. Er habe den Sprengsatz in der Nähe einer Gruppe von Polizisten in der Stadt Mesker-Jurt gezündet, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Dienstag in Moskau. Der Ort ist rund 20 Kilometer von der Republikhauptstadt Grosny entfernt. ...

Fünf Tote bei Selbstmordanschlägen in Grosny - Focus, 21.08.2009
... Mehrere Selbstmordattentäter auf Fahrrädern haben in Tschetschenien mindestens vier Polizisten und eine Zivilperson in den Tod gerissen. Drei weitere Menschen wurden bei den offenbar koordinierten Anschlägen am Freitag im Zentrum der Hauptstadt Grosny verletzt, wie das Notfallministerium mitteilte.
...

Sakajew über den Kurswechsel im Kreml - 17.08.2009, Welt
Für die russische Justiz ist der ehemalige tschetschenische Vizepräsident Achmed Sakajew noch immer ein gesuchter Kriegsverbrecher und Terrorist. Im Interview mit WELT ONLINE und der ARD spricht der Exilpolitiker über die Lage in seiner Heimat und die jüngsten Morde an Menschenrechtlern.

Menschenrechtlerin Sarema Sadulajewa entführt und erschossen - Focus, 11.08.2009
... In der russischen Kaukasusregion Tschetschenien ist erneut eine prominente Menschenrechtlerin entführt und erschossen worden. Sarema Sadulajewa wurde am Dienstag zusammen mit ihrem Mann im Kofferraum eines Autos in der Nähe der Hauptstadt Grosny tot aufgefunden, wie die Polizei mitteilte. Die Leichen wiesen Schusswunden in Kopf und Brust auf. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International und das UN-Kinderhilfswerk Unicef zeigten sich bestürzt. Erst vor vier Wochen war die Menschenrechtsaktivistin Natalja Estemirowa entführt und ermordet worden.  ...
Kritiker werfen Kadyrow Schreckensherrschaft vor
In der südlichen Nachbarregion Dagestan wurde unterdessen ein Journalist erschossen in einem Auto aufgefunden. Der Reporter Malik Akhmedilow sei offenbar aus nächster Nähe mit einer Pistole erschossen worden, erklärte ein Sprecher des Innenministeriums. Der Journalist schrieb für die awarischsprachige Zeitung „Khakikat“ der Volksgruppe der Awaren, zu der in Dagestan schätzungsweise 750.000 Menschen gehören.
Menschenrechtler machen die Truppen des tschetschenischen Präsidenten Ramsan Kadyrow für Morde, Entführungen und Folter von Aktivisten verantwortlich. „Die Zahl der Entführungen in Tschetschenien ist dieses Jahr dramatisch gestiegen“, sagte Varja Pachomenko von der Menschenrechtsorganisation Demos. „Die Lage ist wirklich katastrophal geworden.“

Wieder Menschenrechtlerin im Kaukasus ermordet - 12.08.2009, Hamburger Abendblatt
Die Bürgerrechtlerin Sarema Sadulajewa und ihr Mann wurden erschossen. Erst vor wenigern Wochen war die tschetschenische Menschenrechtlerin Natalja Estemirowa ermordet worden. ...

Newlywed charity workers are latest victims of Chechen terror - 12.08.2009, The Independent
Zarema Sadulayeva and Umar Dzhabrailov were kidnapped from their offices in Grozny on Monday afternoon . Yesterday – in the early hours of what would have been Mr Dzhabrailov's 33rd birthday – their bullet-riddled bodies were discovered in the boot of his car just outside the Chechen capital. ...
Head of Chechen children's charity found shot dead with husband -
12.08.2009, Times Online

Russland: Kollektive Bestrafung in Tschetschenien soll beendet werden - Human Rights Watch HRW, 02.07.2009
Russische und tschetschenische Behörden sollen dem Niederbrennen von Häusern und anderen kollektiven Strafmaßnahmen gegen Familien vermeintlicher tschetschenischer Aufständischer ein sofortiges Ende setzen. Zudem sollen die Verantwortlichen für Menschenrechtsverletzungen in der Region in angemessener Weise zur Rechenschaft gezogen werden, so Human Rights Watch in einem heute veröffentlichten Bericht. ... D
er 54-seitige Bericht „‘What Your Children Do Will Touch Upon You’: Punitive House-Burning in Chechnya” dokumentiert ein immer wiederkehrendes Muster beim Niederbrennen von Häusern durch Sicherheitskräfte, um Familien für die vermeintlichen Taten ihrer Angehörigen zu bestrafen. ... Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat in bisher mehr als 100 Urteilen Russland für schwere Menschenrechtsverletzungen in Tschetschenien verantwortlich erklärt. Human Rights Watch fordert die russische Regierung auf, in diesen Fällen die wirksame Umsetzung der Gerichtsentscheidungen zu gewährleisten.
„Die vollständige Umsetzung der Urteile des Europäischen Gerichtshofs ist eine der besten Möglichkeiten, um die Straflosigkeit in Tschetschenien zu beenden“, sagte Lokshina. „Wenn Verbrechen strafrechtlich verfolgt werden, ist es schwer vorstellbar, dass Verbrechen wie das Niederbrennen von Häusern stattfinden.“


Menschenrechtler prangern Kollektivstrafen in Tschetschenien an - 03.07.2009, Reuters
... So würden unter anderem die Häuser mutmaßlicher Rebellen niedergebrannt, berichtete die in New York ansässige Organisation Human Rights Watch am Donnerstag. Allein seit Juni vergangenen Jahres seien 26 solcher Fälle bekanntgeworden. Drahtzieher seien oft tschetschenische Sicherheitskräfte. ...

More clashes in Russias North Caucasus kill 5 - 28.06.2009, Southern Ledger
A Chechen terrorist group with ties to the late warlord Shamil Basayev claimed responsibility for the suicide bombing attack on a North Caucasus regional leader that killed three, according to a statement posted on a rebel-linked Web site Sunday.
The group, which calls itself the Riyadus Salikhin Martyrs' Brigade, said it staged last week's attack on the president of the North Caucasus region of Ingushetia because of his support for Kremlin policies and because of his role in the second war in Chechnya that began in 1999.
"This operation has yet again showed the Kremlin and its slaves in the Caucasus that the mujahadeen are the legal authorities of this land and we will never accept the enemies' laws and its occupation," it said.
...

Der Tod kam aus Moskau - 22.02.10, Welt
Der Putin-Kritiker Alexander Litwinenko wurde in London ermordet, die Putin-Kritikerin Anna Politkowskaja in Moskau. Manche Exilrussen glauben, dass beide Fälle zusammenhängen ... Ein Grund, warum manche in Moskau in Litwinenko einen Staatsfeind sahen, war offenbar sein Eintreten für Tschetschenien und seine Beschuldigung des Inlandsgeheimdienstes FSB, dieser sei auch für die Sprengungen russischer Wohnhäuser verantwortlich, die Hunderte Opfer forderten. ... Litwinenko habe auf der Liste der FSB-Verräter ganz oben gestanden. "Und der FSB duldet wie jede Mafia keine Überläufer." ...
Erst in London, sagt Sakajew, seien aus den einstigen Feinden Freunde geworden. ...

Achmed Sakajew - Versiert in vielen Rollen
- 22.02.10, Welt
Die Russen sind schuld daran, dass er nicht den Hamlet spielen konnte. Sie haben sein Land überfallen, als der Schauspieler gerade probte. Achmed Sakajew ist dann tschetschenischer Vizepräsident geworden. Wladimir Putin sagt, der Mann ist noch etwas anderes: Terrorist. ...
Die Bruchstelle des Riesenreiches

Seitdem Tschetschenien, dieses winzig kleine, zu Sowjetzeiten autonome Land 1991 seine Unabhängigkeit erklärte, rumort es im Nordkaukasus. 1994 schickte Moskau seine Armee und aus dem schwelenden Konflikt wurde ein Krieg. Nachdem Russland ganz Zentralasien, das Baltikum, Weißrussland, die Ukraine, Georgien, Armenien und Aserbaidschan verloren hatte, sollte dieser Feldzug endlich einen „schnellen Sieg“ bringen. Doch für Jelzin brachte er 1996 eine Niederlage. Seit Oktober 1999 kämpfen in Tschetschenien wieder 18 russische Militäreinheiten gegen nur noch 500000 Einwohner. ...

...
allgemein - general >>            >>Seite

Wiki - Regierung - Konflikt-Geschichte - Geschichte Sowjetunion
Nachrichten-Guardian-deutsch - Zeitung Guardian in Großbritannien
Kavkas-Center-englisch-russisch - Nachrichtenseite der "Rebellen"
Seiten - sites >>

Genocide Watch: Chechnya
www.invalid.by.ru
www.chechenpress.org (chechenpress.com, chechenpress.info)
www.kavkazcenter.com (www.kavkaz.tv, www.kavkaz.uk.com, www.kavkaz.org.uk, www.kavkazcenter.net, www.kavkazcenter.info)
www.daymohk.org
www.marsho.dk
www.kavkazchat.com
www.chechen.org
www.chripress.org
www.vaynahgroup.org
www.chechentimes.org
www.stukachi.250x.com
www.dialogseti.ru
www.djigit.com
www.chechenstoday.com
www.nizam.nm.ru
www.kvestnik.org
www.kavkazfree.com
www.kaukasus.tv
www.kafkas.org.tr
www.odi.marsho.net



Artikel, Aufsätze - articles, essays >>            >>Seite





Comments