Aktuelle Themen - actual theme >>

>>2014 - Winterolympiade Sotschi - Winter Olympics Sochi
>>2011 - R. Harlin-Kinofilm zum Georgienkrieg: "5 Days of August" mit Andy Garcia
>>2010 - Lokale Wahlen in Georgien
>>2010 - Kaczynski-Absturz im Anflug auf Smolensk
>>2010 - fiktionaler Imedi TV-Bericht
>>2010 - georgische Klage gegen Russland am Int. Gerichtshof für Menschenrechte
>>2010 - Russisch-französisches Waffengeschäft Mistral
>>2010 - Neuer politischer Fernsehsender
>>2009 - Nekrasov-Russian Lessons
>>2009 - EU-geförderten Bericht zum Augustkrieg von Heidi Tagliavini
>>Genfer Gespräche - Geneva Talks - seit 15.10.2008
>>Nachrichten Abchasien Südossetien

Themen allgemein - theme general >>

>>Appelle - appeals
>>Artikel wichtige-important articles

>>2008 - Invasion Russlands im August 2008
>>
Ablauf der Ereignisse vom 01-14.08.2008
>>Aktionen der Diaspora gegen den Augustkrieg - actions of the diaspora against August
>>Georgia-Russia War Project - ein Filmprojekt von Renny Harlin
>>Abchasien-Konflikt-abkhazia-conflict-apchaseti
>>Südossetien-Konflikt-south ossetia conflict
>>Verträge - treaties
>>Beobachter-Missionen in Georgien

>>Völkermord-Genozid-genocide
>>Zeitdokumente-Übersicht
>>gegen das Vergessen - not to forget
>>Tragödie in Tbilisi - 9.April 1989

>>2010 - Saakashvili’s State of Nation Address - 26.02.2010, Civil Georgia
>>Strasbourg / Kehl Summit Declaration
>>Regierungserklärungen - State of Nation Addresses in Georgien/Deutschland

>>Mukhrovani-Meuterei-Prozess - Mukhrovani Trial

>>Energiepolitik - Gas - Öl - Pipeline Nabucco - ernergy policy - gas - oil
>>Thema GAZPROM
>>Putin

>>Diaspora-Publikationen
>>Diaspora-Archiv - archive of diaspora

>>Rodler Nodar Kumaritaschwili - Nachrichtenüberblick und Informationen 

Südkaukasus-Konflikt - NATO-Russland-Beziehungen - Konrad Adenauer Stiftung KAS

Thema "Georgienkrieg" August 2008 - theme war 2008 >>
>>2008 - Invasion Russlands im August 2008

Regierung bekräftigt Strategiepapier zu den abtrünnigen Regionen Abchasien und Südossetien - 27.01.2010, Civil Georgia
The Georgian government endorsed on January 27 a document - ”State Strategy on Occupied Territories: Engagement Through Cooperation” –  laying out Tbilisi’s vision towards two breakaway regions of Abkhazia and South Ossetia.
“The key element of the document is that we say no to any type of isolation of these regions; residents of those regions are residents of Georgia so we can not let isolation of these regions,” Temur Iakobashvili, the Georgian state minister for reintegration, said.
“We can not let the situation wherein fate of residents of these regions will depend solely on the occupying power; so we plan to take active steps to provide the local population with an opportunity to have normal education, healthcare, to engage in economic projects,” Iakobashvili, who led the drafting of the paper, added.
The document offers setting up of “a status-neutral” mechanisms to work with the breakaway regions’ authorities on implementation of the strategy.
The government has now to develop a detailed action plan of implementing the strategy – the process, which is expected to last till June 31, 2010.

NATO-Gipfel in Straßburg und die Bedeutung für Georgien
Press Release: (2009) 044 - Strasbourg / Kehl Summit Declaration
Auszüge über Georgien - parts of the declaration about Georgia - Reaktionen - reactions
STRASBOURG, France — President Obama, appearing on the eve of a NATO summit meeting here, told a cheering crowd of young people on Friday that “America is changing, but it cannot be America alone that changes.” NY Times-04.04.2009
Chronology of NATO-Georgia Relationship
Appell der georgischen Diaspora an die NATO - Appeal of the Georgian Diaspora to the NATO - 60th Anniversary of the Alliance - zum Appell von den Georgiern in Karlsruhe
 NATO-Gipfel: Programm-Vorschau englisch - deutsch
Summit Meeting of NATO Heads of State and Government
Strasbourg, France / Kehl, Germany 3-4 April 2009


Fakten zum Augustkrieg

Materials presented by the Government of Georgia to the Independent International Fact-Finding Mission - Georgia Update
1. GOG Answers to Legal Set of Questions
2. GOG Answers to Military Set of Questions
3. GOG Answers to Humanitarian Set of Questions
4. GOG Answers to Additional Questions
5 GOG New Info

EU-geförderter Bericht zum Augustkrieg

Zur Erinnerung - Völkerrechtler über den Konflikt


Charta der Vereinten Nationen - PDF-Datei
D
ie Charta der Vereinten Nationen ist das Vertragswerk, auf welchem die UNO aufbaut. Sie umfasst das in Art. 2 Abs. 4 verankerte Gewaltverbot, das den Staaten verbietet, Gewalt gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates anzudrohen oder anzuwenden. Sie beinhaltet auch ein Interventionsverbot, welches das Eingreifen in die inneren Angelegenheiten eines Staates untersagt. Einzige Ausnahmen des Gewaltverbots bzw. Interventionsverbots sind das Selbstverteidigungsrecht (Art. 51 UNO-Charta) und die Anwendung von Zwangsmassnahmen nach vorangegangener Feststellung einer Bedrohung oder eines Bruchs des Weltfriedens durch den Sicherheitsrat. Russland stoppt UN-Mission in Georgien -
oder "Sicherung der besetzten Gebiete" vom Georgienkrieg 2008

SECURITY COUNCIL FAILS TO ADOPT RESOLUTION EXTENDING MANDATE OF GEORGIA-SC/9681 - UN-Sicherheitsrat - 15.06.2009
in diesem Zusammenhang zur Erinnerung:
Bericht zu Menschenrechten nach dem Augustkrieg - EU-Kommissar für Menschenrechte Thomas Hammafberg, 12.02.2009
"Report on human rights issues following the August 2008 armed conflict"
Implementation of the Commissioner’s six principles:
- Right to return
- Right of displaced persons to care and support
- Right to be protected against dangers from remnants of war
- Right to protection against lawlessness
- Protection and exchanges of detainees and prevention of hostage-taking
- International assistance and presence

UN-Beobachtermission in Georgien (UNOMIG) - Geschichte
Erklärung zur Beendigung der UNOMIG durch den UN-Generalsekretär:
STATEMENT ATTRIBUTABLE TO THE SPOKESPERSON FOR THE SECRETARY-GENERAL - New York, 15 June 2009
The Secretary-General has taken note of the lack of agreement within the Security Council on the future activities of a United Nations stabilization mission.
In accordance with this outcome, the Secretary-General will instruct his Special Representative to take all measures required to cease the operations of the United Nations Observer Mission in Georgia (UNOMIG), effective 16 June. He will consult with his Senior Advisors and his Special Representative on the immediate next steps.
The Secretary-General regrets that the Security Council has been unable to reach agreement on the basis of a package of practical and realistic proposals he submitted to the Security Council aimed at contributing to a stabilization of the situation on the ground.
The Secretary-General extends his appreciation to all the men and women who served the mission, and to the countries that provided them. In particular, he expresses his profound tribute to the memory of those who have lost their lives in the service of peace there.

Russland stimmt gegen die Resolution über UN-Friedenswächter in Georgien - Washington Post, 16.06.2009
... Die russische Handlung legt die Stufe für eine Kluft in den diplomatischen Beziehungen mit den USA und seinen europäischen Verbündeten fest, welche Georgiens Souveränität über Abchasien energisch unterstützt haben. Sie erhob Bedenken über ein neues Aufflackern von Gewalt in Georgien. ...
Russland sperrt die interrnationale Gemeinschaft aus - Telegraph-UK,
16.06.2009, von Svante Cornell
... Der Zug (das Veto im Sicherheitsrat) diente dazu, die letzte internationale Organisation mit einer Präsenz in Georgiens Konfliktzonen zu zerstören, in welche Moskau letzten August einmarschierte und sie besetzte. Dies wird Russland in die Lage versetzen fortzufahren, Provokationen gegen seinen kleinen Nachbarn in Straflosigkeit aufzuführen. Moskau fühlt klar, dass es das nicht beendete, was es letzten August begann; nur fortgesetzte westliche Entschlossenheit kann es davon abhalten zu versuchen, so zu verfahren. ...
Russland stoppt UN-Mission in Georgien - DW, 16.06.2009
Mit seinem Veto im Weltsicherheitsrat hat Russland die Verlängerung der UN-Mission in Georgien verhindert. Die Beobachter überwachen seit 16 Jahren in Georgien und dem abtrünnigen Abchasien einen Waffenstillstand. ... Zehn der 15 Ratsmitglieder stimmten für eine Verlängerung, vier weitere, darunter auch die Vetomacht China, enthielten sich. ...
Georgiens Abchasien ohne UN-Beobachter unsicherer - Reuters, 12.06.2009, von Matt Robinson

Failure to extend the United Nation's monitoring presence in Georgia's breakaway Abkhazia region would undermine stability and leave ethnic Georgians there unprotected, the mission head said on Friday. ...
Namensstreit um UN-Mandat - DW, 12.06.2009
Weltsicherheitsrat berät über Mission im abchasisch-georgischen Grenzgebiet.
Nach dem Rückzug der OSZE könnte auch der "UN-Beobachtermission in Georgien" (UNOMIG) im abchasischen Grenzgebiet das Aus drohen. Abchasen und Russen wollen einer Verlängerung des Mandates wollen nur zustimmen, wenn im Namen der neuen Mission auf die Nennung Georgiens verzichtet wird. ...
Johan Verbeke, der Chef der UNOMIG, zum Bericht des UN-Generalsekretärs: "Der Bericht enthält immer noch den sehr wichtigen Verweis auf die frühere Resolution 1808. Und in der wird die territoriale Integrität Georgiens ausdrücklich anerkannt. Der Generalsekretär hat in seinem letzten Bericht lediglich eine Sprache gefunden, die es ermöglicht, keine der Konfliktparteien zu verprellen. Wir werden am Montag nur dann ein neues Mandat bekommen, wenn beide Parteien bereit sind, sich eine Mission vorzustellen, die die Statusfrage Abchasiens nicht berührt. Sobald statusbezogene Fragen direkt oder auch nur indirekt einbezogen werden, wird sehr wahrscheinlich eine Seite aussteigen."

Oder ging es im Georgienkrieg auch um die Kontrolle der Pipelines aus Asien?
Infos zur Nabucco-Pipeline - 12.07.2009        >>
Energiepolitik - energy policy
Kommentare zum Vertragsabschluss am 13.7. in Ankara:
DW - FAZ, 13.7. - FAZ, 16.7. - FTD - ZEIT - FOCUS - NZZ
1. Türkmenistan ist bereit, Gas für Nabucco zu liefern:
cnbc, 10.07.2009 - Forbes, 10.07.2009
2. Vertragsunterzeichnung für 13. Juli in Ankara geplant:
Wirtschaftsblatt.at, 10.07.2009 - capital-en.az, 03.07.2009
3. Der grüne EX-Außenminister Joschka Fischer wird Berater:
Der 61-jährige Joschka Fischer berät den Essener Konzern RWE sowie den österreichischen Versorger OMV, der federführend an dem Pipelineprojekt beteiligt ist. Vertragslaufzeit zunächst bis 2010.
ZEIT, 06.07.2009 - Welt, 25.06.2009 - Managermagazin, 25.06.2009 - Basler Zeitung, 10.07.2009
4. Was ist Nabucco?
Der Name Nabucco steht für ein zentrales Zukunftsprojekt der europäischen Energieversorgung. Vom Kaspischen Meer aus soll eine 3300 Kilometer lange Pipeline Erdgas nach Westeuropa transportieren, durch die Transitstaaten Türkei, Bulgarien, Rumänien und Ungarn.
Nabucco Home - Übersicht englisch - Wiki deutsch -
Artikel: Viele Hürden - DW, 12.07.09
Nabucco-Pipeline: Bulgarien enttäuscht über schleppenden Fortgang - DW, 23.04.2009
Energieexperte Marin Lessenski vom Forschungsinstitut „Open Society“ in Sofia stellt fest, Nabucco zeige vor allem, dass es in der EU kein einheitliches Interesse in der Energiepolitik gebe.
RWE-Abkommen mit Turkmenistan bringt Putin in die Defensive
Durch dieses Abkommen steigen die Chancen für das Nabucco-Projekt - khodorkovskycenter.com, 17.04.2009


Diverse Themen zu Georgien/Russland/Sowjetunion >>

Östliche Partnerschaft
DECLARATION - Southern Corridor - Prag, 08.05.2009
Sendepause zwischen Weißrussland und Russland - Russland-Aktuell, 02.04.2009
Russisches Fernsehen ist Minsk verdächtig - Auf die vorläufige Kreditverweigerung Russlands hat Weißrussland seinerseits mit einer unfreundlichen Geste reagiert, die nun wieder Moskau erzürnt: Am 1. April wurde die Ausstrahlung der internationalen Versionen der fünf größten russischen Fernsehsender im weißrussischen Kabelnetz eingestellt – ohne Vorwarnung. ...

Abschlusserkärung des Gipfeltreffens "östliche Partnerschaft" in Prag - COUNCIL OF THE EUROPEAN UNION - Brussels, 7 May 2009
Die östliche Partnerschaft der EU - DW, 07.05.2009
Mit der "östlichen Partnerschaft" sollen Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Moldawien, die Ukraine und Weißrussland näher an die EU heran geführt werden. Mehrere EU-Länder sehen in dem Vorhaben ein Gegengewicht zur Mittelmeerunion des französischen Präsidenten Sarkozy. Zudem reagierten die EU-Länder mit ihrem Plan im Mai 2008 auf die Entwicklungen in Georgien.
Den sechs Ländern werden weitreichende Assoziierungsabkommen und Hilfen in Aussicht gestellt, dafür will die EU bis 2013 rund 600 Millionen Euro ausgeben. Erwartet werden weitere Schritte zur Demokratisierung und mehr Zusammenarbeit der sechs Nicht-EU-Länder untereinander. ...
Europas neue Partner im Osten
- DW, 07.05.2009
Sicherheit für den ganzen Kontinent - das will die EU mit ihrer neuen Ostpartnerschaft, doch aufgrund von Differenzen wurde im Entwurf der Abschlusserklärung nur der kleinste gemeinsame Nenner festgeschrieben.
Wenn Russlands Außenminister Sergej Lawrow die Wörter "Östliche Partnerschaft" hört, blickt er stets ganz besonders ernst drein. Diese Partnerschaft wollen die Staats- und Regierungschefs der 27 EU-Staaten am Donnerstag (07.05.2009) in Prag feierlich gründen - allen Bedenken Moskaus zum Trotz. "Wir sind besorgt über die Kommentare, die wir dazu aus der EU hören", orakelte Lawrow noch vor wenigen Tagen in Luxemburg. Zuvor hatte er die EU vor dem Versuch gewarnt, nach neuen "Einflusszonen" in der einstigen Sowjetunion zu streben.
..
EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso: "Wir leben nicht mehr im Kalten Krieg. Alle Länder in Europa sind frei zu wählen, wo sie sein möchten und mit wem sie zusammenarbeiten möchten." ...
Die Stabilität eines ganzen Kontinentes ist der EU vor allem im Hinblick auf ihre  Energieversorgung wichtig, die zu mehr als 50 Prozent auf Importen aus dem Osten beruht. ...
Mehrere der Partnerländer sind für die von der EU geplante "Nabucco"-Pipeline wichtig.
...
Im Entwurf der mühsam ausgehandelten Schlusserklärung des Gipfels heißt es lediglich, der Visa-Verzicht bleibe "ein Fernziel" der Partnerschaft. Darüber werde "im Einzelfall" entschieden, sofern die Voraussetzungen gegeben seien. ...
Russland fühlt sich von "EU-Ostpolitik" provoziert -Welt online 07.05.09
Das Verhältnis Russlands zu Nato und EU ist angespannt. Während Ausweisungen von Diplomaten, Militärübungen und Spionagevorwürfe die Beziehung ohnehin belastet, hat Brüssel jetzt eine Partnerschaft mit sechs Ex-Sowjetrepubliken beschlossen. Moskau fürchtet um seine Einflusssphäre.
EU will östliche Nachbarn stabilisieren -MDR 07.05.2009
Gründungstreffen
EU und Deutschland:Verstoß nach Osten -Womblog - 06.05.2009
Osteuropa-Gipfel der EU  -Frankfurter Rundschau FR-online 06.05.2009
Einige Staatschefs bleiben einfach daheim

EU strebt "östliche Partnerschaft" an- BERLIN taz 05.05.2009
Freihandel und Visaerleichterungen
Östliche Partnerschaft der EU: Moskau irritiert -FOCUS Online 21.03.2009

Mauerfall - DDR und Stalinismus
Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU)
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Berlin
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
Vereinigung der Opfer des Stalinismus e.V. (VOS e.V.)
Gedenkbibliothek zu Ehren der Opfer des Stalinismus in Berlin
Workutamuseum - Opfer des Stalinismus - Karlsruhe

Sacharow-Preis für Memorial-Mitarbeiter




Atomdeals: Frankreich - Russland, Deutschland - Russland





Aktuelle Themen in Georgien - actual themes in Georgia >>

ZWISCHENFALL AN DER VERWALTUNGSGRENZE ZU ABCHASIEN
EUMM besorgt über die Sicherheitslage an der abchasischen Verwaltungsgrenze - 04.03.12, Civil Georgia
Tbilisi erklärt, unser Polizeiposten an der abchasischen Verwaltungsgrenze sei angegriffen worden - 04.03.12, Civil Georgia
A Georgian police post close to the village of Ganmukhuri on the breakaway Abkhazia’s administrative border came under fire from grenade launchers and machine-guns on Sunday, the Georgian Interior Ministry said. No one was injured in the attack, which occurred at 03:20am local time, it said. ...

ABTRÜNNIGES ABCHASIEN: ANSCHLAG AUF ANFÜHRER ANKVAB AM 22.02.2012
Ankvab erklärt, Anschlag auf sein Leben ziele auf Destabilisierung ab - 23.02.12, Civil Georgia
offiziell: 'Wir tendieren nicht dazu, den Anschlag auf Ankvab mit Tbilisi zu verbinden' - 22.02.12, Civil Georgia
Anschlag auf Konvoi von Ankvab, Fotos - 22.02.12, Civil Georgia

WASHINGTON-BESUCH VON SAAKASHVILI - TREFFEN MIT OBAMA AM 31.01.2012
US-Außenministerin Clinton trifft Präsident Saakashvili - 02.02.12, Civil Georgia
... “Georgia is a valued partner,” she said. “They are actively participating in Afghanistan, where Georgian soldiers are showing great courage and professionalism.” ...
Präsident Saakashvili äußert sich zum 'Streben nach Freiheit' der Russen - 02.02.12, Civil Georgia
... Speaking to an audience at the U.S. Institute of Peace in Washington, Saakashvili said, that if Russia “becomes more normal and modern” it would be positive for others too, including for Georgia.
“But I think for Russia to modernize… [it] really needs a real change and I think that change might not be as far away as people think,” Saakashvili said. ...
Remarks by President Obama and President Saakashvili of Georgia After Bilateral Meeting - 30.01.12, whitehouse.gov
PRESIDENT OBAMA:  Well, I want to welcome President Saakashvili and his delegation here, and it’s a wonderful occasion to have him here as we’ll be celebrating this year 20 years of independence for Georgia and the eighth anniversary of the Rose Revolution. ... - Video
USA stellen Georgien Freihandelsabkommen in Aussicht  - 31.01.12, Deutsche Welle
US-Präsident Barack Obama hat Georgien engere Wirtschaftsbeziehungen mit den Vereinigten Staaten in Aussicht gestellt. Auch ein Freihandelsabkommen zwischen den beiden Ländern sei möglich, sagte er nach einem Treffen mit seinem georgischen Kollegen ...
Georgiens Präsident Saakaschwili zu Gesprächen bei US-Präsident Obama - 31.01.12, Georgien Aktuell
US-Präsident Barack Obama hat bei einem Gespräch mit seinem georgischen Amtskollegen Michail Saakaschwili erklärt, die Handelsbeziehungen zwischen beiden Ländern weiter stärken zu wollen. Dazu gehöre auch die Möglichkeit zur Etablierung eines Freihandelsabkommens, so Obama. Anlass für das Treffen im Weißen Haus war der 20. Jahrestag der Unabhängigkeit von Georgien.
Barack Obama brachte bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Präsident Saakaschwili zudem seine hohe Wertschätzung für den Reformprozess in Georgien zum Ausdruck: „Ich denke, Georgien kann überaus stolz sein auf den erreichten Fortschritt beim Aufbau eines souveränen und demokratischen Landes“. Georgien sei im Hinblick auf Demokratie und Transparenz ein Vorbild für die gesamte Region, so Obama weiter. Der US-Präsidenten verlieh zudem seiner Anerkennung für den georgischen Beitrag zur ISAF-Mission in Afghanistan Ausdruck und sicherte zu, Georgien bei seinem angestrebten Beitritt zur NATO zu unterstützen.
Präsident Saakaschwili begrüßte die Unterstützung der USA und den sehr positiven Verlauf des Gesprächs mit dem US-Präsidenten. Zugleich sicherte er zu, den Reform- und Demokratisierungsprozess in Georgien konsequent fortführen zu wollen. „Nichts kann Georgien von diesem Weg des Fortschritts abbringen“, so Präsident Saakaschwili.

Saakashvili meets US President in Washington - 31.01.12, Rustavi 2
Free trade relations, support to Georgia`s integration into NATO and the support to the reinforcement of Georgia`s defensability by the United States was the topical issues discussed by the president of the United States Barack Obama and Georgian president Mikheil Saakashvili.
US-Präsident Obama trifft Präsident Saakashvili im Oval Office - 31.01.12, Civil Georgia
- ‘Georgia should be extraordinarily proud of the progress it made’;
- ‘Anticipating fair and free elections’;
- ‘Formal transfer of power will solidify reforms’;
- Exploring ‘the possibility of a free trade agreement’ with Georgia;
- ‘Georgia sets model of democracy for the region as a whole’;
- ‘Georgia responsible player on the world scene’;
Saakashvili to meet Obama in Washington - 30.01.2012, Rustavi 2
President Mikheil Saakashvili will hold meeting with President Obama today during an official visit to the Washington.
The two leaders will discuss a broad range of issues, from the deepening cooperation between Georgia and the United States to their common approach to international security challenges.
In the two decades since Georgia gained independence, U.S. support has been crucial for Georgia`s sovereignty, its democratic transformation, its economic development, and its progress towards NATO membership.
President Saakashvili will stress the importance of the strategic partnership between the two countries. He will propose ways to enhance cooperation in the context of the US-Georgia Charter on Strategic Partnership—signed in January 2009—focusing on defense and security, democratic reforms, economic relations, trade and energy, and people-to-people and cultural exchanges.

NACH WAHLANNULIERUNG MACHTKAMPF IM ABTRÜNNIGEN SÜDOSSETIEN
Opposition nimmt wieder Straßenproteste in Tskhinvali auf - 15.12.2011, Civil Georgia
Kokoity erklärt, dass er zurücktritt - 10.12.2011, Civil Georgia
Jioyeva und Kokoity treffen eine Vereinbarung zur Beendigung der Krise nach der Wahl - 10.12.2011, Civil Georgia
Alla Jioyeva beobachtet zum ersten Mal Fortschritte in den Gesprächen mit dem Kreml-Vertreter - 07.12.2011, Civil Georgia
... Eduard Kokoity unter Druck, da seine offizielle Amtszeit am 7.12. abgelaufen ist ... Premierminister Brovtsev soll vorübergehend das Amt übernehmen ...
Gerichtshof in Tskhinvali hält die Entscheidung zur Annullierung der Stichwahlergebnisse aufrecht - 06.12.2011, Civil Georgia
Inzwischen wurde in der Morgendämmerung eine Panzerabwehrrakete auf das Haus des Generalstaatsanwaltes von der abtrünnigen Region gefeuert. Der Generalstaatsanwalt Taimuraz Khugaev ist ein enger Verbündeter von Eduard Kokoity. Eduard Kokoity: ... eine geplante Provokation, um die Situation zu sprengen ... ; Alla Jioyeva: ... Provokation von Behörden selbst aufgeführt, um die Opposition zu diskreditieren ...
Proteste in Tskhinvali dauern an - 05.12.2011, Civil Georgia
Demonstrationen gehen in den 6.Tag, nachdem am Sonntag die Gespräche zwischen Alla Jioyeva und dem Kreml-Vertreter Alan Pliev ohne Ergebnisse endeten. ...
Südossetien: Präsidentschaftskandidatin Alla Jioyeva standfest in der 'Verteidigung ihres Wahlsiegs' - 30.11.2011, Civil Georgia
Gerichtshof in Tskhinvali annulliert die Ergebnisser der Stichwahl zur Präsidentschaft - 29.11.2011, Civil Georgia
Bibilov fechtet das Ergebnis der Stichwahl an - 27.11.2011, Civil Georgia

WTO-ABKOMMEN MIT RUSSLAND - WTO-DEAL WITH RUSSIA
Georg.-russ. WTO-Abkommen in Einzelheiten - 18.11.2011, Civil Georgia
Neutral Private Company, Trade Corridors, Monitoring Mechanism, Joint Committee and Dispute Resolution
Impact of Russia's WTO Entry on U.S. - 10.11.2011, cfr.org
Interview with Stephen Sestanovich, George F. Kennan Senior Fellow for Russian and Eurasian Studies, Council on Foreign Relations
Georgien begrüßt 'erfolgreiches' WTO-Abkommen mit Russland - 10.11.2011, Civil Georgia
Georgien und Russland unterzeichnen WTO-Abkommen - 09.11.2011, Civil Georgia
“We are very glad that after hesitation, Russia accepted the Swiss proposal; that is very important for us, because this is the first time when an international monitoring will be carried out on movement of cargo between Russia and Georgia, which also involves [cargo going in and from] Abkhazia and the Tskhinvali region,” Sergi Kapanadze told Georgian TV station, Rustavi 2, via phone from Geneva.
WTO-Beitritt Russlands gescheitert - 09.10.2011, http://derstandard.at
Georgien blockiert und verlangt Informationen über den Handel in Abchasien und Süd-Ossetien ...

MILLIARDÄR BIDZINA IVANISHVILI AUF DEM WEG IN DIE POLITIK 2011-12
Ivanishvili plant TV-Sender - 14.01.2012, Civil Georgia
Ivanishvili's Frau Ekaterine Khvedelidze erklärt, dass sie für das Parlament kandidieren wolle - 11.01.2012, Civil Georgia
Pressekonferenz von Bidzina Ivanishvili - 01.11.2011, babajana.com - Video
Erkärung von Ivanishvili - inoffizielle Übersetzung - 07.10.2011, Civil Georgia

2011 - 3. JAHRESTAG DER RUSSISCHEN INVASION 2008
Präsident Saakashvili und Patriarch Ilia II. gedenken der im Krieg getöteten Soldaten - 08.08.11, Rustavi 2
Georgian President commemorated Monday the heroes killed in the August war in 2008. The president together with Georgia`s Catholicos Patriarch Ilia II, arrived at Mukhatgverdi cemetery of the soldiers killed in the war today.
Drei Jahre nach dem Georgien-Krieg - Moskaus neue Realitäten - 08.08.11, FAZ
Heute vor drei Jahren begann der Krieg zwischen Russland und Georgien. ... in den Waffenstillstandsvereinbarungen zwischen Moskau und Tiflis ..., die damals vom französischen Präsidenten Sarkozy ausgehandelt worden waren ... war vorgesehen, dass die georgische und die russische Kriegspartei ihr Militär auf die Positionen vor dem Krieg zurücknehmen. ...
International Crisis Group stellt Bericht vor - 08.08.2011, georgien-aktuell.de
... Zunächst müsse aber vor allem die sicherheitspolitische Lage in den besetzten georgischen Gebieten Abchasien und Südossetien verbessert werden. Hierfür ist es aus Sicht der ICG notwendig, dass Russland die Bedingungen des Waffenstillstandsabkommens von 2008 umsetzt, die Rückkehr der Binnenflüchtlinge in ihre Heimatgebiete unterstützt sowie der EU Monitoring Mission (EUMM) Zugang zu den besetzen Gebieten gewährt.
Georgia-Russia: Learn to Live like Neighbours - 08.08.11, crisisgroup.org
... Meanwhile, to improve security in and around Abkhazia and South Ossetia, the international community should: continue to press Moscow to withdraw to positions held before the 2008 conflict, facilitate the return home of displaced persons and allow the EUMM full access to South Ossetia and Abkhazia; and encourage the parties to exchange information on their security forces and their movements in areas near the ABLs.
Russlands Aggression gegen Georgien startete in 90er Jahren - 08.08.11, news.am

GEORGIEN KLAGT AM INT. GERICHTSHOF GEGEN RUSSLAND
>>2010 - georgische Klage gegen Russland am Int. Gerichtshof für Menschenrechte
Tbilisi lädt Moskau zu Gesprächen bezüglich des Verfahrens vor dem Int. Gerichtshof, das Georgien wegen der Verletzung etlicher europäischer Menschenrechte während des Krieges im August 2008 initiert hatte - 28.06.2011, Civil Georgia
Georgien erklärt, dass die Entscheidung des int. Gerichtshofs Raum läßt für weitere juristische Schritte gegn Russland - 01.04.2011, Civil Georgia
Georgien's Fall gegen Russland scheitert darin, in der Sache selbst am Gerichtshof fortzufahren - 01.04.2011, Civil Georgia

TERRORANSCHLÄGE - VORBEREITET DURCH RUSS. OFFIZIERE IN ABCHASIEN
Georgien verurteilt 15 Personen, darunter auch der russ. Offizier Yevgeny Borisov, wegen einer Serie von Terroranschlägen in Georgien - 28.06.2011, Civil Georgia
Es wurden langjährige Gefängnisstrafen verhängt, gegen Yevgeny Borisov 30 Jahre als Organisator der Anschläge; viele Angeklagte waren nicht anwesend.
16.Runde der Genfer Gespräche - 08.06.2011, Civil Georgia
Georgien hat gewarnt, dass man nicht an den nächsten Gesprächen im Oktober teilnehmen werde, wenn Russland die Terroranschläge fortsetzt. ...
"The Georgian side has sent a very clear message to Russia and to our international partners [mediators of the Geneva discussions], that if terrorist attempts continue, Georgia will cease its participation in the Geneva talks," said Shota Utiashvili...
Polizei erklärt, 'ein weiterer Versuch eines Terroranschlags vereitelt' - 06.06.2011, Civil Georgia
Polizei erklärt, dass 'ein Terroranschlag vereitelt wurde' - 02.06.2011, Civil Georgia
Polizei erklärt, dass Terror-Anschläge in Kutaisi vereitelt wurden - 31.03.2011, Civil Georgia
Innenministerium sagt, dass eine 'Schlüsselfigur' hinter den Anschlägen vom 22.09.10 und 28.11.10 verhaftet wurde - 17.02.2011, Civil Georgia
Tbilisi fragt Moskau an, bei der Verhaftung und Vernehmung von zwei georgischen und einem russischen Bürger zu helfen, welche von Tbilisi der Organisation der Anschläge in Georgien zwischen September und November verdächtig werden - 16.12.2010, Civil Georgia
Tbilisi sagt, dass Beweise einen russischen Offizier mit den Explosionen in Tbilisi in Verbindung bringen - 08.12.2010, Civil Georgia
Ein in Abchasien stationierter russischer Armeeoffizier, Yevgeny Borisov, soll nach den Beweisen von Tbilisi hinter mehreren Explosionen und einem fehlgeschlagenen Anschlag stecken. Einer der Beweise neben anderen ist eine Anfrage der russischen Streitkräfte in Abchasien via Hotline an die EU-Beobachtermission über eine Explosion, die nie stattfand. Einer der ausführenden Täter habe den russischen Offizier offensichtlich belogen, dass die Bombe explodiert sei, aber die georgischen Medien darüber nicht berichtet hätten. ...
Das russische Verteidigungsministerium weist Tbilisis Behauptungen als "Märchengeschichten" zurück. ...
Präsident Saakashvili: 'Sehr schwerwiegende Terroranschläge verhindert' - 07.12.2010, Civil Georgia
“Diese Terroranschläge wurden im Voraus geplant und den Straftätern wurden Anweisungen und Sprengkörper gegeben. ... "
Innenminister Merabishvili: 'Ernsthafte Bedrohung abgewendet' - 07.12.2010, Civil Georgia
Im Haus eines Verdächtigen fand die Polizei 13 weitere Sprengkörper und 9 Kanister, gefüllt mit Hexogen.
Georgien bringt die Explosionen in Tbilisi mit Russland in Verbindung; sechs Verdächtige verhaftet - 07.12.2010, Civil Georgia
- ein Hauptverdächtiger handelte auf Anweisungen eines rusischen Offiziers
- Tbilisi bietet Moskau eine Zusammenarbeit bei der Untersuchung an

RUSSLAND AN BOMBENANSCHLAG 2010 VOR US-BOTSCHAFT BETEILIGT ?
Russland erklärt, dass Berichte um seine Beteiligung bei dem Anschlag nahe der US-Botschaft in Tbilisi am 22.09.10 'Propaganda' seien
A report by the Washington Times that the U.S. intelligence agencies corroborated findings of the Georgian authorities which traced an explosion close to the U.S. embassy in Tbilisi to a Russian military officer, is an attempt to stir new wave of "propaganda hype", Grigory Karasin, the Russian deputy foreign minister, said on July 28. ...
USA/Russland: Diplomatische Krise wegen Anschlag auf US-Botschaft? - 29.07.2011, shortnews
Der amerikanische Geheimdienst CIA soll laut Medienbrichten Erkenntnisse besitzen, dass der russische Geheimdienst GRU in einen Anschlag auf die US-Botschaft in der georgischen Hauptstadt Tiflis verwickelt war.
US-Senatoren fordern nun eine umfassende Aufklärung. Die weitere amerikanisch-russische Zusammenarbeit bei der Raketenabwehr oder dem WTO-Beitritt Russlands könnten beeinträchtigt werden. Es droht eine ernste diplomatische Krise.
Classified report: Russia tied to blast at U.S. embassy - 27.07.2011, Washington Times
U.S. intelligence agencies concluded in a classified report late last year that Russia’s military intelligence was responsible for a bomb blast that occurred at an exterior wall of the U.S. Embassy in Tbilisi, Georgia, in September. ...

NEUER PALAST FÜR PUTIN IN SOTSCHI - NEW PALACE FOR PUTIN IN SOCHI
Gigantischer Palast für Putin am Schwarzen Meer - 17.02.2011, Frankfurter Neue Presse
Putin baut eine private Datsche in Sotschi - Bildergalerie - 2010, babajana.com
Putin builds a private datcha in Sotschi - picture gallery - 2010, babajana.com
Villa vom Putin-Günstling Ramzan Kadirov - 2011, babajana.com

NEUE FUNDE IN DMANISI / GEORGIEN   
Stammt der Mensch aus dem Kaukasus? - 07.06.2011, Focus
Ein Team aus US-Forschern hat bei Ausgrabungen Hinweise auf frühe menschliche Siedlungen im heutigen Georgien entdeckt. Die Funde widersprechen der gängigen Lehrmeinung, dass der Homo erectus, der Vorgänger des Menschen, aus Ostafrika stammt. So könnte im eurasischen Kaukasus bereits früher gesiedelt worden sein als bisher bekannt. ... Ein Team um Ferring sowie David Lordkipanidze vom Georgia National Museum entdeckte in tiefer gelegenen Schichten in Dmanisi mehr als hundert Werkzeuge sowie weitere Gegenstände aus Stein, die aus der Zeit vor rund 1,85 Millionen Jahren stammen. Zuvor in der Ausgrabungsstätte gefundene Knochen waren lediglich rund 1,7 Millionen Jahre alt gewesen. Die jüngsten Entdeckungen seien nicht nur wesentlich älter, sondern legten zugleich den Schluss nahe, dass es sich in Dmanisi um eine über längere Zeit sesshafte Bevölkerung gehandelt habe und nicht nur um Kolonialisten auf der Durchreise, hieß es in dem Fachartikel weiter. ...
Forscher zweifeln an Afrika als Wiege der Menschheit - 07.06.2011, Financial Times.de
Anthropologie: Homo erectus stammt womöglich aus dem Kaukasus - 07.06.2011, Welt
Site hints at Asian roots for human genus - 06.06.11, Science News
Were ancient human migrations two-way streets? - 06.06.11, Forbes

RENNY HARLIN-FILM: FIVE DAYS OF AUGUST   
Hollywoodstars besuchen Filmpremiere in Tbilisi - 06.06.11, Rustavi2    >>Extra-Seite
Hollywood stars Andy Garcia and Sharon Stone attended the premiere of a film about the Georgia-Russia war - The Five Days of August that describes the conflict as Russian aggression. `Five Days of August`, directed by veteran Renny Harlin and co-produced by a Georgian minister, focuses on a fictional American reporter trying to establish the truth about atrocities committed during the five-day conflict in 2008. ...
08.11.2010:  5 Days of August: Promo Trailer
Offizielle Seite zu 5 Days Of August - wiki: deutsch - english

NACHKLANG ZU DEMOS, AUFGELÖST VOR DEM UNABHÄNGIGKEITSTAG AM 26.MAI
Neue Anklage gegen Okruashvili wegen "Formierung einer bewaffneten Gruppe" erhoben - 28.06.2011, Civil Georgia
Er lebt seit 2008 im Exil in Frankreich, da er in Georgien in Abwesenheit zu 11 Jahren Gefängnis verurteilt wurde.
Acht Männer in Untersuchungshaft im Fall der mit Okruashvili verbundenen Gruppe - 24.06.2011, Civil Georgia
Gerichtshof verhängt Untersuchungshaft gegen Nino Burjanadze's Ehemann - 20.06.2011, Civil Georgia
Er ist angeklagt, am 30.Mai Angriffe durch eine organisierte Gruppe gegen Polizisten angeführt zu haben.
AUSSERPARL. OPPOSITION SUCHT KONFLIKT AM UNABHÄNGIGKEITSTAG 26.MAI
Der Salzburger Mathias Huter erlebte die Demonstrationen in Tiflis aus nächster Nähe mit - 27. Mai 2011, derstandard.at
Bericht des Innenministeriums und Videos: Für zwei Tote bei der Auflösung der Proteste sind vermutlich die in Autos flüchtenden Anführer der Protestkundgebungen verantwortlich, nicht die Polizei - 26.05.2011, Civil Georgia
Außenminister Grigol Vashadze: Gesetzeshüter trieben nicht Demonstranden auseinander, sondern verhinderten Gesetzesbruch auf der Rustaveli-Straße in Tbilisi - 27.05.2011, en.trend.az
"Eine Menschenmenge von Außenseitern versuchte, die Feierlichkeiten des heiligsten Feiertages des georgischen Volkes zu behindern. ... Niemand kann uns je daran hindern, den festlichsten Tag für unser Land zu feiern."
An Uprising in the Caucasus, but No Arab Spring in Georgia - 27.05.2011, TIME
... It became worse for Burjanadze when police released an audio recording on Thursday, apparently from a tapped phone conversation, to support the claims of her collusion with Moscow. ...
Polizei: 105 Protestierende verhaftet - 27.05.2011, Civil Georgia
Das Innenministerium hat auf seiner Webseite am Freitag eine Liste der Personen veröffentlicht, die bei der Auflösung der Demonstration kurz nach Mitternacht am 26.5. verhaftet wurden.
Außenminister Vashadze zu Moskau’s ‘enttäuschter’ Reaktion auf die Auflösung der Demonstration
- 27.05.2011, Civil Georgia
Die Reaktion des russ. Außenministeriums war Ausdruck der Enttäuscheung, weil “die geplante, finanzierte and organisierte Provokation” in Georgien nicht eingetreten ist.”
Audio- und Video-Aufzeichnungen bringen die Protestanführer damit in Verbindung 'Gewalt anzuzetteln'  - 27.05.2011, Civil Georgia
Präsident Saakashvili: 'Fünfte Kolonne operiert offen in Georgien' - 26.05.2011, Civil Georgia
Innenministerium: Zwei Tote durch mit hoher Geschwindigkeit wegfahrende Fahrzeuge des Convoys der Anführer der Protestkundgebungen - 26.05.2011, Civil Georgia
EU-Botschafter Philip Dimitrov: "... Demonstration wurde im Rahmen der Gesetze aufgelöst ..." - 26.05.2011, presa.ge
US-Botschafter John Bass äußert sich zur Auflösung der Proteste - 26.05.2011, Civil Georgia
"Es gab offensichtlich etliche Personen unter den Protestierenden, die nicht an friedlichem Protest interessiert waren, aber danach trachteten, eine gewaltsame konfrontaion zu entfachen" ... Er sagte, er sei besorgt über die Berichte, dass es “möglicherweise eine exzessive Gewaltanwendung” durch einzelne Beamte gab, als die Spezialkräfte die Protestkundgebung vor dem Parlament kurz nach Mitternacht auflösten.
Georgien: Aufstand der Reformverlierer  - 26.05.2011‎, tagesschau.de
... Das Vorgehen der Einsatzkräfte gegen sie nach Mitternacht kritisierten die Organisation junger georgischer Anwälte und Transparency International als überzogen. Die Auflösung der Demonstrationen vor dem Parlament bezeichneten sie aber zugleich als legitim. Offensichtlich wollten die Demonstranten Gewalt provozieren. ...
"Georgian Party" läßt Pläne zu einem 'Tag des Zorns' fallen; ebenso läßt Irakli Okruashvili seinen Plan fallen, nach Georgien zu kommen - 24.05.2011, Civil Georgia
Bilder der Protestkundgebungen vom 23.Mai - 24.05.2011, Civil Georgia
Bilder der Protestkundgebungen vom 22.Mai - 23.05.2011, Civil Georgia
Bilder der Protestkundgebungen vom 21.Mai - 22.05.2011, Civil Georgia
Erklärung des Innenministeriums zu einem Zwischenfall - 22.05.11, Rustavi 2
Während der Kundgebung von oppositionellen Parteien vor dem Gebäude des öffentlichen Fernsehens wurde eine Polizeiwagen angegriffen: Georgia`s Interior Ministry has released a statement and video footage on the incident that took place outside the Georgian Public Broadcaster on Sunday morning. ...

EUROVISION SONG CONTEST 14.05.2011 IN DÜSSELDORF     
Georgien gratuliert Aserbaidschan zum Sieg - 16.05.2011, Civil Georgia
Präsident Saakashvili: “Well done. It really reflects what a long road Azerbaijan has gone through in recent years, ... But I also want to say that in Eurovision, points are given based on attitudes that other countries have towards your country. Lithuania has always given us [the maximum] 12 points and we are always grateful for that, it is our brotherly nation [Georgia also gave its 12 points to Lithuania]. But yesterday, Belarus and Ukraine also gave us the highest scores and I want to specially thank them for that, because it really shows the warmth of their attitudes towards Georgia. We are developing relations in all sectors [with these countries]…These nations stood beside us when we needed it the most.”
Was für ein Ergebnis: Georgien 9.Platz und Deutschland 10.Platz, also quasi Nachbarn.
youTube - GEORGIA - Eldrine - One More Day (1st Semi-Final)
Image
10:13 / 11-05-2011
საქართველო "ევროვიზიის" ფინალში გავიდა 
10 მაისს დუსელდორფში "ევროვიზიის" პირველი ფინალისტები გამოავლინეს
წყარო/Source: ambebi.ge

ეს რუსეთია бл**ь! მოდი აქ бл**ь! თვალებში მიყურე бл**ь!” - ყვიროდა და სამფეროვან დროშას აქნევდა
წყარო/Source: ambebi.ge

eurovision.tv - The official website of the Eurovision Song Contest - Participants 2011
für Georgien: Eldrine - One more day
Final Show (YouTube) - Final official version (myvideo.ge) - Länderportrait-Georgien
Eldrine - Mob.:91708 Tel.:631308 - Fotogalerie
Tamar Vadachkoria (Eldrine) - Lead Vocal / Mikheil Chelidze (MIKEN) – Guitar / Irakli Bibilashvili (BIBO) - Bass Guitar / David Changoshvili (Chango )- Drummer / Tamar Shekiladze - Keyboard / Beso Tsikhelashvili (Dj BE$$)
Lyrics - DJ Rock, Mikheil Chelidze (MIKEN); Composer - DJ BE$$;
für Deutschland: Lena Meyer-Landrut - Taken By A Stranger
Final Show - Official music video (YouTube)
RÜCKBLICK: EUROVISION SONG CONTEST 2010 IN OSLO                      
für Georgien: Sopho Nizharadze - Shine [ESC 2010 Georgia]
Sopho Nizharadze to represent Georgia in Oslo! - Eurovision, January 17, 2010
für Deutschland: Lena Meyer-Landrut - Satellite



Rustavi2 - Abchasien und Südossetien



>>Mukhrovani-Meuterei-Prozess - Mukhrovani Trial

Mukhrovani-Prozess - Mukhrovani Trial



Archiv - archive >>

Erneut Ermordung der russischen Menschenrechtlerin: Natalja Estemirowa -
und gleichzeitig mobilisiert die proruss. Opposition in Georgien - ein Zufall ?
Zeit - Basler Zeitung - Telegraph.co.uk - Times.co.uk
Council of Europe Secretary General Terry Davis on the murder of Natalia Estemirova - Strasbourg, 15.07.2009 - “Everyone in Europe will be deeply shocked by the murder of another human rights activist in Russia. How many more Natalia Estemirovas and Anna Politkovskayas must be killed before the Russian authorities protect people who stand up for the human rights of Russian citizens?”

Außerparlamentarische Opposition auf der Straße mit dem Ziel "Rückritt des Präsidenten"
Nach fünfzehnwöchiger Blockade rollt wieder Straßenverkehr auf der Rustaveli-Straße , nachdem bereits am 22.7. die "Zellen" von der Polizei auf die Gehwege versetzt wurden - 24.07.09 - Civil Georgia
Irakli Alasania kündigt den Start seiner eigenen Partei "Our Georgia-Free Democrats" an - 16.07.09 - Civil Georgia
Alasania said on July 16, that the protest rallied brought some results, but it would be impossible to make necessary changes only through the rallies.
“First of all, we have seen [as a result of rallies], that the society is ready for changes, but we should clearly show to the society how we plan to implement these changes,” he said. “Therefore, our political force decided to start a new stage of our political struggle, involving presenting concrete visions on how problems can be resoled in various fields.” ...


Seine Heiligkeit - Patriarch Ilia II. - hofft auf eine friedliche Lösung des Konflikts zwischen den Politikern - Patriarchat, 26.Mai 2009 

“We hope the current tension and opposition among
political figures will be completed in peaceful way. May 26th is approaching. It might be a difficult day.
Therefore, let me ask you to pray ever more in order to keep peace in Georgia and kindness and mercy
among men”, stated the Catholicos Patriarch during His Sunday preaching at Tbilisi Holy Trinity Cathedral. Today, His Holiness consecrated Father Adam, priest at Holy Trinity Cathedral, to Father Superior of St. John the Theologian’s Church."

Putschversuch durch Aktivisten der Burjanadze-Partei?
Georgische Opposition verurteilt möglichen Bürgerkrieg - 25.03.09 - Rustavi 2
Ein Teil der georgischen Opposition antwortete auf die vom Innenministerium veröffentlichten Videos.
Ihre Anführer verurteilen Gewalt und einen möglichen Bürgerkrieg.
Aus dem Videobeweiß zur Verhaftung der neun Burdschanadse-Aktivisten - 24.03.09 - Rustavi 2
Die verhafteten Parteimitglieder von Fr. Burdschanadse reden in einem Beweißvideo darüber, wie sie am Demonstrationstag den Präsidenten ermorden, den Fernsehturm zerstören und mit 3000 Bewaffneten das Regierungsgebäude belagern wollen. Einer der Verhafteten erwähnt in dem Video auch die Wiener Zusammenkunft am 12. und 13.03. - Hr. Gulashvili, 'Georgian Times' und Hr. Pirveli, ein wegen zweifachen Mordes gesuchter Verbrecher, waren in Wien zu Gast bei der "Freiheitlichen Akademie" der FPÖ, zusammen mit Georgiern aus Moskau, die mit Hr. Putin und dem Kreml gute Beziehungen pflegen, namentlich Alexandre Ebralidse, Badri Meladse und der zuvor genannte Levan Pirveli. -
Der Verhaftete sagt im Video, dass die Moskauer Geld-Georgier auf unserer Seite stünden und prahlt damit, dass diese genug Geld hätten, um "Georgien auf die Beine zu stellen". Weiter: Er habe mit dem Ausland telefoniert und 150.000 USD seien unterwegs für Waffenkäufe.
Das Video zeigt die Verhafteten, wie sie illegal Maschinengewehre kaufen.


Aktuelle Themen weltweit - actual themes worldwide >>

>>2014 - Winterolympiade Sotschi - Winter Olympics Sochi
>>2010 - Kaczynski-Absturz im Anflug auf Smolensk
>>2009 - Schweinegrippe

EXKURS: EHEC-ESCHERICHIA COLI-AUSBRUCH IN DEUTSCHLAND SEIT MITTE MAI 2011    EHEC - Neue Spur - 06.06.2011, Landwirtschaftsministerium Niedersachsen
... In eigenen epidemiologischen Auswertungen in Niedersachsen: ... Sprossen aus verschiedenen Saatgutmischungen ... Diese Sprossen wurden direkt oder über Zwischenhändler an gastronomische Einrichtungen in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen und Niedersachsen geliefert. ... Indizienlage ist jedoch so deutlich ... Aufruf auf den Verzehr von Sprossen zu verzichten ...
Robert Koch-Institut (RKI) - Stand: 03.06.2011:
Übertragung: 1. Orale Aufnahme z. B. durch Kontakt mit Wiederkäuern oder Verzehr von kontaminierten Lebensmitteln. 2. Mensch-zu-Mensch-Übertragung durch fäkal-orale Schmierinfektion bei mangelhafter Händehygiene.
Hygienemaßnahme: Händedesinfektion als wichtigste Einzelmaßnahme ...
Infos zu EHEC/HUS-Ausbruchsgeschehen - Stellungnahme BfR 31.05.2011
über Ergebnisse der Genomsequenzierung des aktuellen EHEC-Ausbruchsstamms
Aufruf an Krankenhäuser: Teilnahme an Surveillance blutiger Durchfälle
Hinweise auf EHEC/HUS-Seiten des Robert Koch-Instituts
Desinfektionsmittelliste des RKI.pdf
Bund-Bürgerinfos: BfR: Tipps zum Schutz - BZgA: EHEC-Infektionen
Wiki: Enterohämorrhagische Escherichia coli - EHEC